Wäsche richtig aufhängen – Trocknen im Nu!

tags wäscheständer
wäsche aufhängen trocknen tipps

Vor allem weiße Wäsche sollte in der Sonne getrocknet werden

Tipps zum richtigen Aufhängen

Einen Nachteil haben handelsübliche Wäscheständer: Sie brauchen länger um die Wäsche zu trocknen als Wäschetrockner oder beheizte Wäscheständer. Doch mit diesen Tipps zum richtigen Aufhängen der Wäsche geht das Trocknen wesentlich schneller von statten und man schont die Wäsche gleichzeitig – Damit man lange Freude an ihr hat. Auch der Artikel zum Aufhängen der einzelnen Wäschestücke dürfte hierbei interessant sein. Ebenso der Guide betreffend Waschsymbole und Pflegehinweise zur Trocknung der Wäasche.

Möglichst draußen trocknen

Man sollte wenn möglich seine Wäsche immer an der frischen Luft trocknen. Zum einen hat man dabei den Vorteil, dass Wind die Wäsche schneller trocknen lässt. Außerdem geht man der Gefahr aus dem Weg, dass die Wäsche muffig riecht, vielmehr riecht sie einfach frisch.
Hängt man die Wäsche draußen auf, sollte man darauf achten, dass der entsprechende Bereich überdacht ist: Dann braucht man sich keine Sorgen wegen eines plötzlichen Schauers machen.

wäsche aufhängen draußen falten

Lange Wäschestücke wie hier im Bild profitieren besonders von einer leichten Brise

Tipp: Farbige Wäsche trocknet noch effektiver draußen bei direkter Sonneneinstrahlung. Nicht nur, weil hierbei mehr Wärme besteht, sondern auch, weil die UV-Strahlung der Sonne Flecken ausbleicht aus der Wäsche. Dunkle Wäsche sollte man hingegen nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen, da hierbei die Wäsche verblasst.
Auch Handtücher und andere Textilien aus Frottee sollten nicht in der Sonne hängen, da diese dann sehr rau werden.

Auf dem Balkon oder dem Gemeinschaftsgarten

Alternativ kann man seine Wäsche auch auf dem Balkon aufhängen oder im Gemeinschaftsgarten. Doch wenn hier noch keine Wäscheleinen hängen, sollte man nicht einfach eigenmächtig welche ziehen ohne den Vermieter zu fragen! Gerade im Gemeinschaftsgarten sind die meist nicht ohne Grund keine Wäscheleinen – Manche Vermieter erlauben es nicht und sie haben leider auch ein Recht dazu: Wäscheleinen können als ästhetische Belästigung gewertet werden. Auf dem eigenen Balkon wird das Äufhängen der Wäsche aber meist gestattet.

Die besten Bedingungen zum Aufhängen

Ja, das Wetter kann man sich auch heute leider nicht aussuchen. Doch zumindest die Tageszeit: Wählen sollte man den Vormittag, da hier die Luft nicht mehr feucht ist und erst am späten Nachmittag wieder feucht wird. Außerdem ist eine leichte Brise sehr wichtig: Sie streicht die Wäsche glatt und es entstehen somit keine Falten in der Wäsche!

Während des Aufhängens nicht vergessen: Jedes Wäschestück sollte zuerst ausgeschüttelt und auseinander gezogen werden, um Faltenbildung zu vermeiden. Gerade bei Jeans ist das besonders wichtig.